Haartransplantation Online Beratung Hairforlife Logo

UNABHÄNGIGE HAARTRANSPLANTATION BERATUNGSTELLE SEIT 2004!

Haartransplantation Beratung Haartransplantation.de Hairforlife Banner

   

Rauchen und seine Auswirkungen auf das Wachstum der umverpflanzten Grafts bei einer Haartransplantation

Andreas Krämer Hair4life

ÜBER DEN AUTOR

ANDREAS KRÄMER

Betroffener von Haarausfall, Fachberater seit 2004, Co-Autor vom Buch „Haartransplantation Ratgeber“ der Alliance4Hair, Gründer von Propatient mit Rechtsanwalt Chr. Bomke, Mitgründer vom HTTC-Trainingscenter für Ärzte. Bekannt aus SWR, SAT 1, ZDF, Spiegel u.v.a. Mehr erfahren
Haartransplantation Rauchen: Mögliche nachteilige Beeinflussung bei Tabak-Rauchern
Haartransplantation Rauchen: Mögliche nachteilige Beeinflussung bei Tabak-Rauchern

Die Haarverpflanzung ist eine verbreitete Technik zur Wiedererlangung des Haarwuchses. Sie ist zwar eine effiziente Maßnahme gegen Haarausfall, aber es gibt einige Einflussfaktoren, die das Resultat gefährden können. Zu diesen Faktoren zählt Rauchen.

Dr. Kerure aus Indien über die Gefahren eine schlechteren Erfolgsrate von Haartransplantationen bei Rauchern

Eine Studie von Dr. Kerure aus Indien hat gezeigt, dass Rauchen negative Auswirkungen auf das Anwachsen von Haartransplantaten haben kann. Die Studie, die 2019 im „Journal of Cutaneous and Aesthetic Surgery“ veröffentlicht wurde, untersuchte 60 Patienten, die sich einer Haartransplantation unterzogen hatten. Die Patienten wurden in Raucher und Nichtraucher unterteilt und die Raucher wurden weiter in leichte Raucher (weniger als 10 Zigaretten pro Tag) und schwere Raucher (mehr als 10 Zigaretten pro Tag) unterteilt.

Die Studie ergab, dass die Erfolgsrate bei Nichtrauchern bei 82% lag, während sie bei leichten Rauchern bei 64% und bei schweren Rauchern bei 51% lag. Das Ergebnis der Studie zeigt, dass Rauchen das Wachstum von transplantierten Follikeln beeinträchtigen kann.

Rauchen beeinflusst die Durchblutung und reduziert die Menge an Sauerstoff und Nährstoffen, die zu den transplantierten Follikeln gelangen. Eine ausreichende Durchblutung ist jedoch notwendig, um das Überleben und das Wachstum der transplantierten Follikel zu gewährleisten. Rauchen kann auch Entzündungen im Körper verursachen, was das Wachstum von Haarfollikeln stört und das Ergebnis einer Haartransplantation beeinträchtigen kann.

Insgesamt belegt die Studie von Dr. Kerure, dass Rauchen das Anwachsen von Haartransplantaten beeinträchtigen kann. Wenn Sie eine Haartransplantation in Erwägung ziehen, sollten Sie das Rauchen unbedingt vermeiden, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.

Fach-Gespräch mit dem FUE Spezialisten Doktor Heitmann aus der Schweiz über Haartransplantation von Rauchern

Ist bei Rauchern die Anwachsrate der Transplantate schlechter, und trägt das Rauchen möglicherweise zu einer niedrigeren Erfolgswahrscheinlichkeit der Haartransplantation zu? Wo liegen die Risiken und ist das Komplikationsrisiko für Raucher möglicherweise höher? Das folgende Gespräch von Andreas Krämer (Hairforlife.ch) mit dem Zürcher Spezialisten für FUE-Haartransplantation, Dr. Lars Heitmann (www.fue-haartransplantation.ch).

Letzte Aktualisierung am 21. Juni 2023 von Andreas Kraemer und Hairforlife Experten-Redaktion