Hautpilz beim Barber: Einfluss auf Haarausfall & Haartransplantation

Hautpilz beim Barber (Barber-Shop) – Einfluss auf Haarausfall & Haartransplantation

Wie Tagesschau und Focus Online berichten, nimmt die Anzahl der Infektionen mit dem Hautpilz Trichophyton tonsurans in Deutschland 🇩🇪 und Europa 🇪🇺 besorgniserregend zu⚠️. Dieser Pilz, oft als »Ringer-Pilz« bezeichnet, hat sich von Sportmatten in Barbershops ausgebreitet und führt nicht nur zu unangenehmen Symptomen, sondern kann unbehandelt auch Haarausfall verursachen und Haarfollikel schädigen. In diesem Artikel gehen wir auf die Ursachen dieser Entwicklung ein, geben Informationen, worauf man achten sollte und äußern auch den Bezug zu Haartransplantation.

Ursachen und Verbreitung des ansteckenden Hautpilzes

Nach aktuellen Berichten kann sich der Trichophyton tonsurans auch über Scheren, Kämme und Rasiermesser beim Barber verbreiten. Besonders gefährdet sind männliche Jugendliche und junge Männer, die sich in diesen Läden infizieren. Der Pilz verursacht schuppende und manchmal eitrige Infektionen auf der Kopfhaut und im Bartbereich. Die Dunkelziffer ist hoch, da es bisher keine Meldepflicht für diese Infektionen gibt​​​​.

Symptome und Folgen

Eine Infektion mit Trichophyton tonsurans beginnt typischerweise mit Juckreiz, Rötungen und schuppenden Stellen auf der Haut. Im fortgeschrittenen Stadium können sich Bläschen und verkrustete Flecken bilden. Unbehandelt kann die Infektion Haarausfall verursachen, da der Pilz die Haarwurzeln schädigt und deren Funktion beeinträchtigt​​.

Trichophyton tonsurans im Anschluss an einer Haartransplantation: Auswirkungen auf transplantierte Haare

Transplantierte Haare könnten besonders anfällig für Infektionen sein, da die Haarfollikel während und nach dem Eingriff sehr empfindlich sein könnten. Eine Infektion mit Trichophyton tonsurans, die kurz nach einer Haartransplantation auftritt, könnte die Heilung beeinträchtigen, Entzündungen verursachen und könnte das Ergebnis der Haartransplantation möglicherweise negativ beeinflussen und den gesamten Heilungsprozess verzögern.

Wenn die Infektion jedoch erst nach einer längeren Zeit nach der Haartransplantation auftritt, sind die transplantierten Haare in der Regel bereits gut verwachsen und stabilisiert. In einem solchen Fall könnten die Auswirkungen weniger schwerwiegend sein, da die Haarfollikel nicht mehr so empfindlich sind wie unmittelbar nach der Transplantation. Dennoch ist es wichtig, jede Pilzinfektion ernst zu nehmen und sofort zu behandeln, um mögliche Komplikationen zu vermeiden.

Mögliche Hygienemängel in Barbershops

Ein Hauptgrund für die Verbreitung des Pilzes kann die mangelnde Hygiene beim Barber (Friseur) sein. Möglicherweise werden Rasiermesser und Scheren nicht ausreichend desinfiziert, und Umhänge sowie Handtücher werden nicht nach jedem Kunden gewechselt. Die Beschäftigung ungelernter Mitarbeiter und der Mangel an regelmäßigen Schulungen verschärfen das Problem weiter. Natürlich kann man dies nicht verallgemeinern, da es mit Sicherheit auch viele Barber gibt, die strenge Hygienestandards einhalten und gewissenhaft arbeiten. Um sich bestmöglich zu schützen, ist es jedoch wichtig, bei einem Besuch eines Barbershop auch auf den Eindruck von Sauberkeit & Hygiene zu achten.

Prävention und Behandlung

Um eine Infektion zu vermeiden, sollten Kunden eben grundsätzlich so gut wie möglich auf die Hygiene in Barbershops achtgeben. Ein sauberer Laden, die Verwendung von Einweghandtüchern und frisch desinfizierten Werkzeugen sind gute Indikatoren für hygienische Standards. Sollten dennoch Symptome einer Pilzinfektion auftreten, ist es wichtig, sofort einen Dermatologen aufzusuchen. Die Behandlung erfolgt in der Regel mit Antipilz-Shampoos und Cremes, in schweren Fällen auch mit Tabletten. Bei frühzeitiger Behandlung kann die Infektion vollständig geheilt werden​​.

Zusammenfassend erwähnt:

Die steigende Zahl von Hautpilzinfektionen durch Barber-Besuche ist tatsächlich ein nicht zu unterschätzendes Thema, welches zu Haarausfall und Komplikationen bei Haartransplantationen führen kann. Es ist wichtig, dass Barber & Friseure strenge Hygienestandards einhalten und Kunden bei der Auswahl Ihres individuellen Barber`s des Vertrauens auf die Hygiene und Sauberkeit, achten. Bei ersten Anzeichen einer Infektion sollte sofort ärztlicher Rat eingeholt werden, um langfristige Schäden und negative Auswirkungen auf transplantierte Haare zu vermeiden.