Haartransplantation bei Frauen - wichtige Informationen

Haarverpflanzung als Hilfe bei Haarausfall bei Frauen 

Obwohl es seltener thematisiert wird: auch Frauen sind von dauerhaftem Haarausfall betroffen.

Laut einer Statistik der ISHRS aus dem Jahr 2020 wurden 2019 15,8 Prozent aller Haartransplantationen an Frauen durchgeführt. 

Lesen Sie folgend einige Informationen, wie eine Haartransplantation bei Frauen mit Haarausfall helfen kann. 

Häufige Ursachen für Haarausfall bei Frauen

Haarausfall bei Frauen kann einige Ursachen haben und nicht alle haben den endgültigen Verlust der Haare zur Folge. Ist ein Haarausfall etwa hormonell oder in einem Mineralstoffmangel begründet, kann das Haar durch entsprechende Stabilisierung wieder voll und normal wachsen.

Die häufigsten Gründe für Frauen Haarausfall:

  • Dermatologische Erkrankungen
  • Eisenmangel
  • Fehlfunktion der Schilddrüse
  • Psychischer Stress
  • Hormonelle Veränderungen, beispielsweise in der Schwangerschaft
  • Einnahme von Medikamenten
  • Androgenetische Alopezie

Eine Haartransplantation ist dann zu empfehlen, wenn eine androgenetische Alopezie, also ein erblich bedingter Haarausfall vorliegt.

In dem Fall handelt es sich um den dauerhaften Verlust der Haare, etwa in Form von Geheimratsecken, lichtes Haar im Scheitelbereich oder einer schwindenden Haarlinie.

Bevor eine Eigenhaarverpflanzung in Erwägung gezogen wird, gilt es also unbedingt erst die Ursachen für den Haarausfall mithilfe eines Facharztes zu ergründen.

Informationen über die Möglichkeiten einer Haartransplantation bei Frauen

Je nachdem in welchem Bereich der Haarverlust vorliegt, bieten sich verschiedene Methoden zur Verdichtung oder zum Auffüllen lichter Stellen oder zur Transplantation auf komplett kahle Gebiete (wie Geheimratsecken oder Bepflanzung einer hohen Stirn) an.

Für den Ablauf der Verfahren spielt es eigentlich keine Rolle, ob der Patient eine Frau oder ein Mann ist.

Bei der Entscheidung, welche Methode sich im individuellen Fall eignet, ist relevant, wie schnell der Patient seine oder ihre Gesellschaftsfähigkeit wiedererlangen möchte und ob er/sie das eigene Haar eher lang oder kurz trägt.

Dass der Haarchirurg Erfahrung mit Haartransplantationen bei Frauen hat, ist trotzdem wichtig, etwa für die optische Gestaltung der Haarlinie.

Generell ist Haarverlust und altersbedingter Glatzenbildung bei Männern oft schwerwiegender als bei Frauen, aber auch hier gilt: androgenetischer Haarausfall schreitet ein Leben lang fort.

Ein Indikator für die Entwicklung kann die Haarsituation von Familienmitgliedern sein.

Solche Prognosen mit einzubeziehen hilft dabei, auch für die Zukunft sinnvolle Entscheidungen zu treffen, um etwa spätere Eingriffe durch zu starkes Dezimieren des Spenderhaares nicht auszuschließen.

FUE Haarverpflanzung Frauen

Bei einer FUE Haartransplantation werden die Spenderhaare einzeln entnommen und anschließend im Empfangsbereich verpflanzt.

Der Ablauf einer FUE Eigenhaarverpflanzung besteht aus der Entnahme der follikulären Einheiten, dem Vorbereiten der Empfangsöffnungen und dem anschließenden Verpflanzen der Spenderhaare in ebendiese Öffnungen.

Handelt es sich um eine intermittierende FUE Haartransplantation (Etappenverpflanzung) ist der Ablauf zwar etwas anders, das Prinzip bleibt aber gleich.

FUE Haartransplantation ohne Rasur

Vorteil einer FUE Haar-Operation ist die Möglichkeit, diese ohne Rasur im Spender- und Empfangsbereich durchzuführen. 

Bei der sogenannten “unshaven” Methode werden lediglich die zu verpflanzenden Haarfollikel gekürzt, alle umliegenden Haare können in ihrer Länge bestehen bleiben.

In Anbetracht dessen, dass Haare relativ langsam wachsen - nur etwa einen Zentimeter pro Monat - bietet sich eine Haartransplantation ohne rasieren grade für Menschen an, die ihr Haar gerne lang tragen möchten.

Oft bietet eine Langhaar-Frisur auch die Möglichkeit, die Empfangsstellen bis zum Auswachsen der verpflanzten Haarfollikel zu kaschieren. So kann der Patient/die Patientin schnell wieder gesellschaftsfähig sein.

FUT Haarverpflanzung Frauen

Bei Frauen, die Langhaar-Frisuren tragen, bietet sich auch eine Haarverpflanzung mit der oft günstigeren, da weniger zeitintensive, FUT Methode an, zumal die durch eine FUT entstehende lineare Narbe bei Frauen durch die oftmals lang getragenen Haaren in der Regel sehr gut verdeckt wird und keinen echten Nachteil darstellt

Bei diesem Verfahren wird ein Hautstreifen aus dem Haarkranz geschnitten. Die darin befindlichen Haarfollikel werden mit Mikroskope in Transplantate/FUs zergliedert und in feinen Empfangsöffnungen als Spenderhaar genutzt.

Die entstandene Wunde im Spenderbereich wird nach der Entnahme des Hautstreifens vernäht.

Mittlerweile sind die Wundverschluss-Techniken in der Haarchirurgie so fortgeschritten, dass die dabei entstandene Narbe durch etwas längeres Haar gut kaschiert werden kann.

SHA Operation - Chirurgische Verschiebung der Haarlinie bei einer hohen Stirn

Bei einer SHA Operation (“Surgical Hairline Advancement”, übersetzt: chirurgische Verschiebung der Haarlinie) handelt es sich streng genommen nicht um eine Eigenhaarverpflanzung, denn es wird kein Haar entnommen und verpflanzt.

Stattdessen wird die Haarlinie mitsamt Haut verlegt.

Patienten, die diese Methode in Anspruch nehmen, leiden nicht unbedingt unter Haarausfall. Einige sind einfach mit ihrer natürlich hohen Stirn unzufrieden und möchten den Beginn der Haarlinie entsprechend den eigenen Vorstellungen optimieren. 

Eine SHA-Operation beschreibt das Setzen eines Schnittes vor der Haarlinie. Anschließend wird die Haut bis zu 1,5 Zentimeter tiefer in die Stirn gezogen und dort vernäht.

Das Verlegen der Haarlinie kann aber durchaus um eine FUE oder FUT Haartransplantation ergänzt werden. Beide Methoden eignen sich bei einer hohen Stirn, um den Haaransatz nach einer Verlegung weiter auszugestalten.

Bedingungen für die Möglichkeit einer SHA-Operation ist eine natürlich ausreichende Beweglichkeit der Kopfhaut und eine gute Haardichte im Frontbereich. Außerdem darf keine Vorgeschichte von früheren Kopfhaut-Operationen, wie etwa einem Stirnlifting, vorliegen.

Risiken einer Frauen Haartransplantation

Eine Haartransplantation ist ein operativer Eingriff und geht mit einigen nicht zu unterschätzenden Risiken einher

Neben den Komplikationen, die im Zuge einer örtlichen Anästhesie auftreten können, beziehen sich die meisten Risiken auf optische Konsequenzen.

Gemeint sind damit verpfuschte Ergebnisse, die weder den Vorstellungen entsprechen, noch eine Verbesserung der Ausgangssituation bedeuten.

Grund sind hier fast immer nicht fachkundige Ärzte oder ungeschultes Praxispersonal.

Eine Klinik muss im Bereich der Haarchirurgie tätig sein und über entsprechendes Personal und Ärzte verfügen, um erfolgreiche Haarverpflanzungen durchführen zu können.

Dabei stellen Haartransplantationen Frauen eine Unterkategorie mit besonderen Anforderungen dar: der Haarchirurg sollte beispielsweise speziell Erfahrung mit dem Gestalten einer weiblichen Haarlinie haben. 

Bei Frauen wächst im Bereich des Haaransatzes ein weicher Flaum aus dünneren Einzelhaaren. Obwohl dieser Flaum bei einer Haarverpflanzung nicht imitiert werden kann, wird ein professioneller Haarchirurg hier nur Haarfollikel mit einzelnen Haaren verpflanzen. So wird ein sanfter, natürlich wirkenden Übergang geschaffen.

Außerdem muss die Wuchsrichtung bei Haarverpflanzungen stets beachtet werden. Dabei orientiert sich ein Haarchirurg an den umliegenden Haaren. Fehler hier sorgen für ein unnatürliches optisches Ergebnis und sind nur schwer zu korrigieren. 

Ein weiteres Risiko: bei einer SHA-Operation kann es zu temporärem oder permanentem Schockverlust kommen, da die Haarfollikel im Haaransatz besonders empfindlich sind.

Es ist aber erwähnenswert, dass Frauen im Bezug auf eine Haartransplantation auch einen entscheidenden Vorteil genießen: Sie sind weitaus seltener von altersbedingter Glatzenbildung betroffen und müssen sich so weniger Sorgen um das Ausdünnen der Spendergebiete machen.

Weitere Informationen

Suchen Sie weitere Informationen über Haarverpflanzung und wünschen auch eine kostenlose Beratung und Falleinschätzung? Besuchen Sie auch gerne die Webseite https://andreas-kraemer.com 

Verwendete Bilder: 

https://pixabay.com/de/photos/mädchen-modell-brünette-lange-haare-924868/